"Ivenacker Eichen"
Landwirtschafts-, Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG

Wir wirtschaften in Ivenack und Umgebung unter folgenden Prämissen:

  • Jahresniederschlagsmenge: ca. 550 - 600 l
  • Jahresdurchschnittstemperatur: 7 - 9°C
  • Böden: D3 – D5
  • Bodenart: sL, lS
  • Besondere Erschwernisse: verschießender Boden mit hohem Anteil an Granitsteinen

Ziele des Betriebes sind:

  • Einhaltung der Grundsätze eines zeitgemäßen Natur- und Umweltschutzes
  • Integrierter Pflanzenschutz und Realisierung nach guter fachlicher Praxis
  • Einführung neuer Verfahren zur Produktion hoher und qualitativ ausgeglichener Partien an Nahrungs- und Futtermitteln bzw. Inputstoffen für die alternative Energieerzeugung
  • Erzeugung von Qualitätsfleisch und Zuchtmaterial
  • Steigerung der Ertragsleistungen unserer Rinder
  • Erhöhung der Schlagkraft und Arbeiten nur noch bei gutem Wetter
  • Kostenersparnis bei der Arbeitserledigung
  • Senkung des Aufwandes und Steigerung der Effektivität der eingesetzten Grund- und Umlaufmittel
  • Wassereinsparung, denn zurückgehende Niederschlagsmengen und eine ungleichmäßige Verteilung erfordern Maßnahmen mit der Ressource Wasser effektiver und sorgfältiger umzugehen
  • Erhöhung des aktiven Bodenlebens wie Regenwürmer

Historie

Die "Ivenacker Eichen" Landwirtschafts-, Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG ist per Umwandlungsbeschluß der LPG Pflanzenproduktion (LPG P) auf der Mitgliederversammlung am 28.11.1992 entstanden.

Die ehemalige LPG P Ivenack bewirtschaftete zu Wendezeiten 6.262 ha landwirtschaftliche Nutzfläche, davon 5.131 ha Ackerland und 1.131 ha Grünland. Sie beschäftigte über 200 Mitglieder inkl. Rentner und nutzte zur Bewirtschaftung mehr als 100 Traktoren. Neben der Produktion von Marktfrüchten, trug die ehemalige LPG P Verantwortung für die Futterversorgung von 1.400 Milchkühen, 800 Mastbullen und 400 Sauen, inkl. der entsprechenden Nachzucht. Mit der Wende entstanden aus der LPG P und den ebenfalls zur Kooperation Ivenack gehörenden 4 Tierproduktionsbetrieben drei Gemischtbetriebe, die Flächen aus dem Bestand der LPG P erhielten. Die Tierproduktionsbetriebe hatten zu der Zeit aufgrund der Spezialisierung keine Flächen.

Die ehemalige Pflanzenbaugenossenschaft führte im Rahmen und in Vorbereitung der Beschlussfassung zur Umwandlung in eine GmbH und Co. KG die vermögensrechtlichen Auseinandersetzungen mit den Mitgliedern des Landwirtschaftsbetriebes durch.

Dabei wurden eingezahlte Inventurbeiträge inkl. Zinsen an die Flächeneigentümer zurückgezahlt und für Mitarbeiter ohne landwirtschaftliche Flächen bzw. tierische Inventurbeiträgen erfolgte eine Abfindung Ihrer Ansprüche entsprechend der Jahre ihrer Mitgliedschaft in der Genossenschaft. Alles geschah auf der Basis der 2. Fassung des Landwirtschaftsanpassungsgesetzes. Es gab keinerlei Rechtstreitigkeiten.

Mit der Umwandlung in eine GmbH und Co. KG schieden auch alle bisherigen Mitglieder aus. Ca. 20 ehemalige Genossenschaftsmitglieder wurden zu Kommanditisten. Im Laufe der folgenden Jahre schieden bis auf zwei Kommanditisten aus. In der GmbH und Co. KG werden keine Mitarbeiter beschäftigt, sondern alle notwendigen Arbeit im Büro wie auch in der Tierproduktion und auf dem Feld, von den Mitarbeiter des sich am gleichen Standort befindenden Lohnunternehmens, der ,,Ivenacker Eichen Produktions-, Handels-und Dienstleistungsgesellschaft mbH" (PROHAD) erledigt.

Anfangs hatte die "Ivenacker Eichen" Landwirtschafts-Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG eine Fläche von ca. 4.000 ha Landwirtschaftliche Nutzfläche zur Verfügung. Es waren fast ausschließlich Pachtflächen mit einem besonders hohen Anteil an Treuhandflächen. Bekanntlich gibt es ja nicht nur Ackerflächen zu pachten bzw. kaufen, auch Grünlandflächen gehörten demzufolge zur Flächenausstattung.

Kontaktieren Sie uns

Landwirtschafts- Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG

Am Milchweg 18
D-17153 IVENACK

Tel. +49 (0) 39954 288 0
Fax +49 (0) 39954 288 20
info@prohad.de

Anfahrt

PROHAD

 

Impressum